Angelurlaub in Dänemark für Angler

Angeln in Dänemark – Fakten und Zahlen
Strecke der fließenden Gewässer69.000 Kilometer
Angelseen in Dänemark80
Größter See DänemarksArresø (40 Quadratkilometer)
Längster FlussGudenå (158 Kilometer Länge)
Größter gefangener Lachs141 Zentimeter (gefangen 2016)

Angeln bedeutet Sport und Erholung. Ein Angler braucht Geduld und kommt auf diese Weise zur Ruhe. Beim Angeln ist es erlaubt, in die weichen Bewegungen des Wassers zu blicken und ins Träumen zu kommen. Für Angel-Urlauber in Dänemark bieten sich Put & Take Teiche, das Fjordfischen, das Küstenangeln oder auch das Hochseeangeln auf dem Kutter an.

 

Angelfestivals in Dänemark

Angeln kann in Dänemark auch zu einem großen Event werden. Hierzu bietet sich etwa das Heringsfestival in Hvide Sande an, welches jedes Jahr im April stattfindet. In Bornholm gibt es das Trolling Master im Mai. Bei diesem Wettbewerb geht es darum, den größten Lachs auf hoher See zu fangen.

Frischer Fisch auf den Tisch

Angeln hat natürlich auch immer mit dem kulinarischen Genuss zu tun. Die meisten Angler lieben es auch, nach erfolgreichem Fischfang die geangelte Trophäe im Luxusferienhaus lecker zuzubereiten. Welcher Fisch steht für heute Abend auf dem Speiseplan? An der Nordsee wartet der atlantische Lachs auf Ihren Speiseteller. Auch Dorsche und Meeresforellen beißen gerne an. Binnenfische bekommen Sie in Put- & Take Seen und Angelparks, sowie in vielen kleinen Waldseen.

 

Familie im Boot am Hafen von Løgstør
Familie im Boot am Hafen von Løgstør

Luxusferienhäuser für Angler

Welches Ferienhaus eignet sich für den Angler? Hierbei spielt vor allem die Lage der Ferienunterkunft eine wichtige Rolle. Unsere Angler-Ferienhäuser in Dänemark definieren sich durch die direkte Lage zum Fjord, zum See oder zum Meer. Der Angelplatz liegt meistens nicht weiter als drei Kilometer entfernt. Zur Ausstattung eines Anglerhauses gehört natürlich auch der Fischsäuberungsplatz und ein großes Tiefkühlgerät. Ein Platz zum Wäschetrocknen ist für den Angler ebenfalls obligatorisch und auch ein Eimer mit Deckel für den Fischabfall ist sinnvoll.

Der dänische Angelschein

Wenn Sie in Dänemark angeln gehen möchten, dann benötigen Sie auch einen Angelschein. Diesen bekommen Sie online auf der Webseite www.fisketegn.dk oder über die gleichnamige App für Ihr Smartphone. Einige Touristeninfos bieten ebenfalls den Angelschein an. Als Angler müssen Sie immer Ihre Angelnummer und Ihren Ausweis mit sich tragen.

Fünen für Angler

Rund um die Insel Fünen tummeln sich die Meeresforellen. Diese werden gemeinhin mit einer Spinn- oder Fliegenrute geangelt. Beliebte Küstenplätze für den Angler auf Fünen sind Fynshoved und Enebærodde. Ein beliebter Laichfluss für die Meeresforellen ist auch der große Odense Fjord im Nordosten von Fünen.

Angeln an der Nordsee Dänemarks
Angeln an der Nordsee Dänemarks

Angeln in Nr. Lyngby

Küstenangeln ist auch in Nr. Lyngby sehr beliebt. Neben der Meeresforelle wartet hier auch der Dorsch darauf, dass Sie Ihre Angel auswerfen. In den Stunden vor der Flut stehen die Chancen auch nicht schlecht, dass Sie einen Plattfisch an die Angel bekommen.

Der Angelurlaub auf Kegnaes

Auch die kleine Schwester der Insel Als hat für den Angler viel zu bieten. Ob Aale, Dorsche oder Wittling, die Angelvielfalt auf Kegnæs ist recht vielfältig. Im Frühsommer können Sie auch den Hornhecht an Ihre Angel locken. Nutzen Sie hierfür die Pose oder die Wasserkugel als Köder.

Hvide Sande für den Angler

Makrelen, Hornhechte und Heringe sind die Spezialität für den Angler in Hvide Sande. Als Angelplätze sind vor allem die 2011 und 2013 erbauten Außenmolen mit einer Länge von 500 Metern und 300 Metern zu empfehlen. Am Ufer des Nordhafen-Kais gibt es seit 2017 einen Angelplatz. Sie können Ihr Glück als Angler aber auch an der Entwässerungsschleuse versuchen.

Angeln in Fjellerup

Direkt am Badestrand von Fjellerup befinden sich auch die attraktiven Angelplätze für Meeresforellen, Flundern, Hornhechte und Kliesche. Wer als Brandungsangler einen weiten Wurf wagt, der hat auch vom Strand von Fjellerup aus, gute Chancen, einen Plattfisch zu erwischen.

Frischer Fisch in Dänemark
Frischer Fisch in Dänemark

Wann ist die beste Zeit um Makrelen zu angeln?

Am besten gelingt das Angeln von Makrelen in den Sommermonaten. An der Nordseeküste und im Kattegat kommen die Makrelen dann besonders nah an die Küste heran. Sie können auch vom Kutter aus Makrelen angeln.

Wann werden Heringe geangelt?

Heringe kommen zum Laichen im Frühling in die Nähe des Ufers. Heringe können Sie mit Fliegen oder dem Hering-Paternoster angeln.

Was brauche ich, um in Dänemark zu angeln?

Sie benötigen die Angelausrüstung und einen Angelschein. Für den Angelschein müssen Sie keine Prüfung ablegen.

Kann ich in Dänemark auch ohne Angelschein angeln?

In den meisten Put & Take Seen ist das Angeln auch ohne Angelschein gestattet.

 

Foto 1: Fischkutter, Angelurlaub in Dänemark. © Niclas Jessen / VisitDenmark's Media Center
Foto 2: Familie im Boot am Hafen von Løgstør. © Niclas Jessen / VisitDenmark's Media Center
Foto 3: Angeln an der Nordsee Dänemarks.  © Mette Johnson / VisitDenmark's Media Center
Foto 4: Frischer Fisch in Dänemark.  © Mette Johnson / VisitDenmark's Media Center