Highlights aller Reisezeiten Dänemarks

Ein Urlaub in Dänemark ist zu jeder Reisezeit genial, denn alle Jahreszeiten halten spezielle Highlights bereit. Das Land ist für sein mildes Wetter bekannt: Im Sommer lockt angenehme Wärme, im Winter liegen die Temperaturen um null Grad – mit Schnee kann gerechnet werden, aber es ist nicht eisig kalt. Abhängig von der Jahreszeit zeigen sich die dänischen Landschaften recht unterschiedlich. Für Erkundungstouren durch blühende Felder, buntes Herbstlaub oder weiße Wälder ist ein Ferienhaus in Dänemark der perfekte Ausgangspunkt.

Wo ist es in Dänemark am wärmsten?

Sonniges Wetter ist für einen gelungenen Badeurlaub am Meer in Dänemark entscheidend. An den dänischen Küsten gibt es viele sonnenverwöhnte Strände, doch keine Region weist mehr Sonnenstunden als die Insel Bornholm auf. Sie gehört mit zu den wärmsten Regionen Dänemarks. Mit besonders warmen Temperaturen im Sommer begeistern auch Fünen, die Buchten Seelands und Südjütland. Der Badeurlaub in Dänemark muss allerdings nicht vom Wetter abhängig sein. Buchen Sie einfach ein Ferienhaus mit Pool und gehen Sie in jeder Reisezeit schwimmen, wann immer Ihnen danach ist.

Blühender Frühling in Dänemark

Der Frühling in Dänemark ist eine fantastische Zeit, um Ihren Traumurlaub im Ferienhaus zu verbringen. Knospen sprießen, Blumen zaubern Farbtupfer auf zartgrüne Wiesen. Viele Wildtiere bekommen im Frühjahr Junge, Vögel beginnen zu brüten. In dieser Reisezeit lohnen sich Ausflüge in die Natur, um die Landschaften Dänemarks zu entdecken. Mit dem Fahrrad lassen sich große Gebiete bequem erkunden, denn es gibt ein gut ausgebautes Netz an gepflegten Radwegen in Dänemark.

Was ist im Frühjahr in Dänemark besonders schön?

Die dänischen Museumshöfe sind ein besonders schönes Ausflugsziel im Frühling. In dieser Jahreszeit werden auf traditionelle Weise Felder gepflügt und Saatgut ausgebracht. Auf zahlreichen Höfen leben alte Nutztierrassen, wie zum Beispiel auf dem Museumshof Karensminde in Jütland. Im Frühjahr sind oft süße Tierkinder zu sehen, die nicht nur bei Kindern für Entzücken sorgen.

Events in der Reisezeit Frühling

Wenn frühlingshafte Sonnenstrahlen für behagliches Wetter sorgen, feiern die Dänen draußen viele Feste. Die Kirschblüte wird nicht nur in Japan gefeiert, auch in Kopenhagen findet jedes Jahr das Sakura Festival statt. Im Langelinie-Park erwartet Sie dann eine rosa Blütenpracht, die eine verträumte Atmosphäre schafft. Der Besuch des Festivals lässt sich sehr gut mit einem Ferienhausurlaub auf Nordseeland verbinden.

In der Reisezeit Frühling sind die Strände an der Nordküste noch recht leer – perfekt für lange Spaziergänge. Ein wildes Event ist der Karneval in Aalborg, der gewöhnlich im Mai mit kunterbunten Kostümen und Paraden in den Straßen der Stadt am Limfjord gefeiert wird.

Strand auf Mön
Strand auf Mön

Über Ostern nach Dänemark

Ein hyggeliges Ferienhaus ist der beste Ort, um Ostern mit der Familie zu feiern. Einige Osterbräuche in Dänemark ähneln den deutschen, doch es gibt auch speziell dänische. Die Reisezeit lässt sich bestens nutzen, um dänische Traditionen näher kennenzulernen. In Dänemark heißt Ostern „Påske“. Früher gab es die Tradition, am Gründonnerstag rund acht verschieden Sorten Kohl aufzutischen. Das Mahl sollte gesunde und abwechslungsreiche Mahlzeiten im folgenden Jahr garantieren. Ein Ritual für Erwachsene hält der Karfreitag in Dänemark bereit: Am Morgen wird ein Apfel gegessen und anschließend ein Schnaps getrunken.

Wie die Deutschen schmücken die Dänen ihre Häuser zu Ostern mit Zweigen, Blumen und bemalten Eiern, und auch sie verstecken Eier. In einem Ferienhaus mit großem Garten macht die Eiersuche doppelt viel Spaß! Der Osterhase war in Dänemark lange unbekannt, erst zu Beginn des 19. Jahrhunderts schwappte der Glaube an ihn von Deutschland über. Allerdings versteckt der Hase in Dänemark nicht die Eier. Viele dänische Familien essen an Ostern gekochte Eier zum Frühstück. In Jütland gibt es traditionell Eier in Senfsoße mit Schwarzbrot als Hauptmahlzeit – meist am Samstag.

Ein typisch dänisches Ostermenü setzt sich aus drei Gängen zusammen. Die Vorspeise besteht aus einer Platte mit kaltem Fisch, Pasteten und Aufschnitt, zum Beispiel eingelegter Hering, dänische Leberpastete und Kochschinken. Der Hauptgang ist nicht festgelegt, häufig wird Lamm oder Geflügel und Ei serviert. Eine Käseplatte mit Weintrauben, Paprika und Crackern bildet meist den Abschluss des Ostermenüs. Wenn Sie die Osterfeiertage als Reisezeit für Ihren Dänemarkurlaub wählen, haben Sie Gelegenheit, „Påskebryg“ zu probieren, das starke dänische Osterbier.

Die „Gækkebreve“ sind ein neckischer Osterbrauch in Dänemark. Künstlerisch gestaltete und mit einem Reim versehene Seiten werden zu einem Brief gefaltet, der Absender stellt seinen Namen in Punkten dar. Der Empfänger muss raten, wer den Osterbrief geschickt hat: Liegt er richtig, gilt der Absender als „Gæk“ – als Narr. Errät er den Absender nicht, ist der Empfänger der Narr. Der Gæk muss büßen, indem er entweder eine Party gibt oder dem anderen Beteiligten ein Ei oder einen Kuss schenkt.

Pfingsten ist die beste Reisezeit für einen Kurzurlaub

Pfingsten ist eine optimale Reisezeit für einen Kurzurlaub in Dänemark. Das Wochenende mit dem anschließenden Feiertag reicht für einen dreitägigen Aufenthalt, günstig ist in diesem Fall ein Urlaubsort mit kurzer Anreise, damit Sie möglichst viel von Ihrer Reise haben. Wer noch paar Tage vor oder nach Pfingsten freinimmt, hat auch bei weiter entfernt liegenden Reisezielen genug Zeit, um ausgiebig zu relaxen.

Nordsee bei Römö
Nordsee bei Römö

Dänemarks heiße Sommer

Dänische Sommer sind vom Meer geprägt. Die Leute vergnügen sich an den schönsten Stränden Dänemarks, treiben Wassersport, buddeln im Sand oder bräunen sich in der Sonne. Auf dem Wasser kreuzen Fischkutter und Segeljachten umher. In der heißen Reisezeit stehen erfrischende Aktivitäten hoch im Kurs: Surfen, Wasserskifahren und Kajaktouren werden vielerorts angeboten. Im Sommer sind außerdem Beachvolleyball und andere Beachsportarten in Dänemark äußerst beliebt.

Was sollte man im Sommer in Dänemark nicht verpassen?

Wer seinen Sommerurlaub im dänischen Ferienhaus verbringt, sollte sich ein Hafenfest nicht entgehen lassen. In allen Regionen des Landes veranstalten Hafenorte solche Feste. Eines der größten ist das Juelsminde Havnefest an der Ostseeküste Jütlands, das mit Livemusik, witzigen Aktivitäten und einer großen Parade einen Besuch belohnt.

Sommer-Events am Strand

Der Sommer ist eine Reisezeit mit einmaligen Veranstaltungen. Über Monate hinweg finden Sandskulpturenfestivals statt, unter anderem in Søndervig an der Nordseeküste Jütlands und in Hundested an der Nordküste Seelands. Ein weiteres sommerliches Highlight am Strand ist das Drachenfestival auf Fanø. Für Wikingerfans ist Ende Juli die beste Reisezeit, wenn das Wikingertreffen am Moesgaard Strand in Ostjütland abgehalten wird.

Lodernde Feuer am Mittsommerfest

Am 23. Juni feiert Dänemark „Sankthansaften“, das Mittsommerfest. An den Küsten lodern an diesem Tag hohe Feuer auf. Bei dem ursprünglich heidnischen Fest zur Sommersonnenwende wird ein unheimlicher Brauch zelebriert: Die Feuer dienen als Scheiterhaufen, auf denen eine Hexenpuppe verbrannt wird. Nebstdem wird gesungen, gruselige Geschichten erzählt und viel gegessen und getrunken.

Der Urlaub auf der Insel Bornholm ist zu jeder Jahreszeit schön
Der Urlaub auf der  Insel Bornholm ist zu jeder Jahreszeit schön

Erfrischender Herbst in Dänemark

Der Herbst färbt die Laubwälder in Dänemark bunt, frische Brisen wehen Meeresluft übers Land. Die Jahreszeit ist wie gemacht fürs Wandern. Lange Spaziergänge durch die Natur oder alte Hafenorte sind belebend – und am Abend entspannen Sie im Ferienhaus vor dem Kaminofen oder in der Sauna. Begeisterte Surfer bevorzugen den Herbst als Reisezeit, weil die Nordsee dann mit gewaltigen Wellen lockt.

Welche Aktivitäten sind im Herbst in Dänemark möglich?

In Dänemark werden im Herbst viele verschiedene Aktivitäten angeboten. Spielen Sie Minigolf, besuchen Sie ein Museum zum Mitmachen oder lassen Sie Drachen steigen. Einen besonderen Tipp haben wir für Sie, wenn es während der Reisezeit einmal einen Herbststurm gibt: Bei stürmischem Wetter wird oft Bernstein an die Küste gespült, so dass sich die Suche meist lohnt, nachdem sich der Sturm gelegt hat.

Event-Highlights im Herbst

Der Herbst ist eine Reisezeit mit einem einzigartigen Event: Im September findet der internationale Surfwettbewerb Cold Hawaii PWA World Cup im kleinen Fischerdorf Klitmøller in Nordjütland statt. Ein weiteres Highlight in dieser Jahreszeit ist das Drachenfestival auf Rømø, das in der Regel am ersten Septemberwoche abgehalten wird. Am gleichen Wochenende ist alljährlich die Insel Møn in Feierlaune, wo das Hafenstädtchen Stege zum Heringsmarkt einlädt. Außerdem wird im Herbst die Aarhuser Festwoche zelebriert, das größte Kulturfestival Dänemarks.

Halloween im Tivoli

Auch wenn Halloween kein traditionell dänisches Fest ist, feiern es die Dänen ausgiebig. Kinder ziehen verkleidet von Haus zu Haus, um Süßigkeiten zu sammeln. Besonders gespenstisch ist es an Halloween im Kopenhagener Vergnügungspark Tivoli. Geister, Monster, Zombies und Zehntausende Kürbisse verleihen dem Park ein schaurig-schönes Flair. Mutige Besucher nehmen den Geisterzug oder erkunden das Spukhaus. Darüber hinaus gibt es an Halloween im Tivoli Sonderauftritte, saisonale Leckerbissen und ein Feuerwerk.

Ferienhaus im Winter in DänemarkLuxus-Ferienhaus im Winter in Dänemark

Dänemarks prickelnde Winter

Das Winterwetter in Dänemark ist angenehm mild, die Landschaften oft weiß gefärbt. Die Dünen an den Küsten sind mit glitzerndem Reif überzogen, in manchen Regionen bleibt Schnee liegen. Der Winter ist die Reisezeit, in der Schneeballschlachten möglich sind. Die höchsten Gipfel des Landes – sie sind um die 170 Meter hoch – sind Teil der Ejer Bjerge in Ostjütland.

Aber auch Bornholm besitzt mit dem Rytterknægten einen ansehnlichen Berg, auf dem im Winter öfter Schnee liegen bleibt. Ein rundum gemütlicher Urlaub bietet sich in der kalten Reisezeit ebenfalls an – genießen Sie Hygge im Ferienhaus!

Was kann man im Winter in Dänemark Besonderes machen?

Im Winter öffnen in Dänemark unzählige Schlittschuhbahnen und laden zu Sport und Spaß auf dem Eis ein. Einige befinden sich in besonders schöner Lage, wie die große Eisbahn auf dem Torvet in Esbjerg und die Eislaufbahn auf dem Marktplatz von Blokhus.

Weihnachtsstimmung im Ferienhaus

Vieles ist in der Weihnachtszeit in Dänemark ähnlich wie in Deutschland, aber es gibt auch einige spezielle Weihnachtsbräuche. Bereits am ersten Freitag im November läuten die Dänen Weihnachten mit dem J-Dag ein. J-Dag steht für Julebrygsdag, auf Deutsch: Weihnachtsbiertag. Er wird in Bars und Pubs in ganz Dänemark gefeiert. Besinnlichere Veranstaltungen finden in der Adventszeit statt. Weihnachtsmärkte faszinieren mit funkelnden Lichtern, Kunsthandwerk und dänischen Weihnachtsleckereien. Manche Veranstaltungen sind in eindrucksvoller historischer Umgebung angesiedelt, wie der Weihnachtsmarkt im Schloss Gavnø auf Seeland und Weihnachten im Kloster Børglum an der Jammerbucht.

Weihnachten hyggelig im Ferienhaus in Dänemark verbringen
Weihnachten hyggelig im Ferienhaus in Dänemark verbringen

Weihnachten im Ferienhaus bringt den Vorteil mit sich, dass Sie das Fest nach Belieben mit deutschen oder dänischen Bräuchen oder einer Mischung aus beidem feiern können. Auch in Dänemark wird ein Weihnachtsbaum für den Heiligabend aufgestellt, an dem es ein festliches Essen und Bescherung gibt. Das dänische Weihnachtsessen zieht sich oft über Stunden hinweg, traditionell werden Ente, Schweinebraten, Rotkohl, Kartoffeln und Soße serviert. Ein beliebtes Weihnachtsdessert ist „Risalamande“, Milchreis mit Kirschsoße, in den eine Mandel gemischt wird. Entdeckt ein Familienmitglied die Mandel in seiner Portion, erhält es ein extra Weihnachtsgeschenk.

Die Dänen haben ihre eigene Art, weihnachtlich zu dekorieren. Nicht fehlen darf der Nisser, der Weihnachtswichtel. Bis heute hält sich in manchen Regionen Dänemarks der alte Weihnachtsbrauch erhalten, eine Schüssel Milchreis für die Wichtel auf den Dachboden zu stellen. Aus rotem und weißem Glanzpapier werden die klassischen „Julehjerter“ geflochten – die selbstgebastelten Weihnachtsherzen schmücken so gute wie jeden Haushalt.

In Dänemark ist zudem Brauch, vor der Bescherung rund um den Weihnachtsbaum zu tanzen und dabei zu singen. Weihnachten ist die schönste Reisezeit, um einen innigen Ferienhausurlaub mit der Familie zu verbringen.

Silvester auf Dänisch

Rauschende Partys und leckere bis skurrile Rituale sind charakteristisch für die Reisezeit rund um Silvester. Die Dänen feiern den Jahreswechsel gern festlich, mit schicker Kleidung, Partyhüten, viel Glitzer und Konfetti. Eine Tradition ist das Schauen Neujahrsrede der Königin, die um 18 Uhr im ganzen Land übers Fernsehen ausgestrahlt wird. Anschließend wird bis Mitternacht gegessen, getrunken und gefeiert.

Wie in Deutschland wird das neue Jahr mit Raketen und Böllern begrüßt. Punkt zwölf hüpfen viele Dänen allerdings erst einmal von einem Stuhl oder Sofa, denn der Sprung ins neue Jahr soll Glück bringen.

Ein köstlicher Brauch ist das Verspeisen von Kransekage zu Silvester. Das turmförmige Marzipangebäck können Sie in Bäckereien kaufen, es lässt sich aber auch ganz einfach selbst im Ferienhaus backen. Wer keine Angst vor kaltem Wasser hat, macht beim Silvesterbaden mit. In Søndervig geht das Winterbaden mit Champagner, Austern und Kransekage einher, in Blåvand wird nach dem Silvesterbaden eine Party am Strand gefeiert. Der erste Januar ist ein Feiertag, an dem es ruhig in Dänemark zugeht.

Poolraum im Ferienhaus
Ein Poolraum im Ferienhaus macht jede Jahreszeit zur besten Reisezeit

Romantik am Valentinstag

In Dänemark ist es am Valentinstag üblich, anonym Geschenke zu verschicken. Typisch dänische Geschenke unter Verliebten sind Blumensträuße mit Schneeglöckchen, Blumenherzen, Schokolade und Gebäck. Wenn Sie den Valentinstag mit Ihrem Partner in Dänemark verbringen, empfiehlt es sich, ein besonders romantisches Ferienhaus zu buchen, zum Beispiel eines mit einem Badezuber auf der Terrasse.