Die Flensburger Förde im Ferienhaus erleben

Dänische und deutsche Kultur sowie eine bezaubernde Landschaft vereinen sich in der etwa 50km langen Region der Flensburger Förde. Diese Förde, oftmals auch mit dem Begriff „Fjord“ aus der skandinavischen Sprachfamilie bezeichnet, liegt in der westlichen Ostsee östlich der Jütischen Halbinsel und beherbergt die Grenze zwischen Dänemark und Deutschland. Ein beachtlicher Geschichtsreichtum und die vielfältigen Aktivitätsangebote machen diese Region zu einem beliebten Ferienhausgebiet und populären Ausflugsziel. Egal ob Naturliebhaber oder Hobbyhistoriker- in der Flensburger Förde gibt es reichlich zu entdecken.

Dänemark trifft auf Deutschland

Wer die Flensburger Förde besucht oder seinen Urlaub in einem Poolhaus der näheren Umgebung verbringt, merkt, dass dieses kleine Stückchen Land einen einzigartigen Charakter aufweist. Das dänische Lebensgefühl „Hygge” gibt den kulturgeschichtlich faszinierenden kleinen und auch größeren Städten der Region ein ganz besonderes Flair, das Urlauber in Dänemark immer wieder aufs Neue begeistert. Diese Prägung durch die besondere kulturelle Vielfalt der Region macht sich auch in der Mentalität der dort beheimateten Bevölkerung bemerkbar, die als besonders freundlich und aufgeschlossen gilt.

Dybbøl Mølle Windmühle Flensborg Fjord
Dybbøl Mølle Windmühle am Flensborg Fjord bei Sonderborg

Die schöne Natur der Flensburger Förde

Wer auf der Suche nach einer unberührten Landschaft mit faszinierender Flora und Fauna ist, ist hier genau richtig. Sanft gewellte Dünen, verwunschene Wälder, kilometerlange Sandstrände und die freie Weite der Ostsee gehören nur zu einigen der unzähligen Highlights der regionalen Natur. Charakteristisch unterscheidet man die Innen- und Außenförde, die durch die Halbinsel Holnis geteilt werden. Holnis selbst ist ebenfalls einen Besuch wert und überzeugt mit einem historischen Leuchtturm sowie faszinierenden Steilküsten und einzigartigen Salzwiesen. Während sich die Innenförde insbesondere durch ihr ruhiges Wasser und die friedlichen Strände auszeichnet, begeistert die Außenförde, da sie direkt ins offene Meer mündet, durch ihre rauere, ja beinahe schroffe Natur. Diese Ambivalenz der Flensburger Förde ist eine der vielen Qualitäten, die Urlauber immer wieder dazu veranlasst, ein Ferienhaus in dieser besonderen Region zu buchen, oder auch einen Ausflug aus einem der umliegenden Ferienhausgebiete, wie Olpenitz oder Alsen, zu unternehmen.

Eldorado für Wassersportler und Aktivurlauber

Da die Flensburger Förde eine beachtliche Landfläche umschließt, bietet sie auch eine beeindruckende Vielfalt an Fahrrad- und Wanderwegen, wo Sie unter anderem auch die herrlichen Steilküsten des Gebiets erkunden können. Besonders zu empfehlen sind der Gendarmenpfad auf dänischer Seite und der Fördesteig auf deutscher Seite, die mit einem atemberaubenden Panoramablick locken. Aber insbesondere die Wasserfläche, die in Sachen Größe sämtliche anderen Förden in den Schatten stellt, ist für alle Sportliebhaber ein absoluter Traum. Egal ob Segeln, Tauchen, Kiten, Surfen oder SUP auf dem Plan stehen soll- hier ist wirklich alles möglich. Durch die optimalen Bedingungen für den Wassersport haben sich in der Region auch zahlreiche Segelclubs und Segelschulen angesiedelt, sodass Liebhaber dieser Sportart auf eine fantastische Infrastruktur zurückgreifen können. Aber auch wer nur zusehen möchte, bekommt dank häufig stattfindender Veranstaltungen und Events, reichlich Gelegenheit dazu.

Aber nicht nur die reine Wasserfläche macht die Flensburger Förde besonders, auch die herausragende Wasserqualität und der damit einhergehende Fischreichtum zeichnen die Region aus, was gerade Angler begeistern wird. Von Brandungs- über Boots- oder Ansitz-Angeln ist hier alles möglich, was das Anglerherz begehrt.

Liebhaber des Aktivurlaubs und des Wasserports sind also gut damit beraten, ihren Urlaub in einem Poolhaus an der Flensburger Förde oder in einem der umliegenden Ferienhausgebiete, wie Olpenitz oder Alsen zu verbringen- so liegt die fantastische Infrastruktur für sämtliche sportliche Aktivitäten direkt vor der Haustür.

Kulturelle und historische Highlights der Flensburger Förde

Sowohl der dänische, als auch der deutsche Einfluss haben die Flensburger Förde nachhaltig geprägt und eine einzigartige Vielfalt an faszinierenden Sehenswürdigkeiten hervorgebracht. Einen umfassenden Einblick in die Kunst- und Kulturgeschichte der letzten sieben Jahrhunderte bietet der Museumsberg in Flensburg, der mit über 3000qm Ausstellungsfläche und überdies einer sehr hohen Gesamtqualität überzeugt. Im Zusammenhang der Kulturgeschichte ist insbesondere die Schifffahrt zu erwähnen, die aufgrund der Geographie der Region selbstverständlich eine lange Historie vorzuweisen hat. Zu erkunden gibt es zahlreiche Häfen, historische Werften sowie ein empfehlenswertes Schifffahrts- und Rummuseum in Flensburg. Aber auch das regionale Handwerk kann beispielsweise im Ziegeleimuseum von Cathrinesminde näher erkundet werden und ist ein echtes Highlight für die ganze Familie.

Ein absolutes Muss ist auch das Schloss Gravenstein in Gråsten, eine wunderschöne Sommerresidenz des dänischen Königshauses, das neben der Hauptattraktion, dem Schloss an sich, auch über einen weitläufigen Schlosspark und eine Schlosskirche verfügt. Hobbyhistoriker wird auch ein Besuch der Düppeler Schanzen und der Düppeler Mühle reizen, da diese Schauplatz zweier Kriege in der deutsch-dänischen Geschichte waren. Heute gilt gerade die Düppeler Mühle als Nationalsymbol Dänemarks, das sinnbildlich für die wechselvolle Geschichte der Region Nordschleswigs steht.

Shoppen und Flanieren in einer wunderschönen Umgebung

Selbstverständlich kann man an der Flensburger Förde auch wunderbar Shoppen gehen. Neben bezaubernden kleinen Dörfern liegen hier auch einige größere Städte wie Flensburg oder Sønderborg, die neben sehr guten Einkaufsmöglichkeiten auch mit einem traditionellen nordischen Charme überzeugen. Zudem locken kleine Gässchen zum entspannten Flanieren an der frischen Luft Und wenn ein kleines Päuschen gewünscht ist, dann laden zahlreiche gemütliche Cafés und exzellente Restaurants herzlich dazu ein.

Urlaub an der Flensburger Förde im Ferienhaus

Sämtliche Städte an der deutschen Seite der Flensburger Förde, insbesondere Flensburg, sind ebenso wie die Städte der dänischen Seite sehr gut angebunden und aus den umliegenden Ferienhausgebieten schnell zu erreichen, sodass ein Tagesausflug vom einem Ferienhaus mit Pool aus überhaupt kein Problem darstellt. Die professionelle Ferienhausvermittlung hat das ungemeine Potenzial der Region, gerade für einen Aktivurlaub oder auch den großen Familienurlaub, erkannt und bietet Ihnen deshalb eine Fülle an exklusiven Ferienhäusern. Insbesondere zu empfehlen sind auf der dänischen Seite die Insel Alsen und die Halbinsel Kegnæs sowie auf der deutschen Seite weiter südlich der traumhafte Ostseeresort Olpenitz - hier vereinen sich eine malerische Naturidylle mit einer exzellenten Anbindung.