Fakten zu Langeland
GrößeDänemarks neuntgrößte Insel
Fläche283,84 km2
Einwohnerca. 12.000
Einw./km243
HauptortRudkøbing
FährenTårs/Lolland, Marstal/Ærø
Brücken via Tåsinge nach Fünen

Ferienhäuser mit Pool in malerischer Umgebung auf Langeland

Mit maximal 52 km Länge und nur 11 km Breite ist Langelands Name Programm. Und stets ist das Meer nicht weit, sind die Chancen auf ein romantisches Plätzchen an der Küste groß, das Sie sich womöglich mit niemandem teilen müssen, oder nur mit einem einzigen Angler. Die Insel eignet sich prima zum Ausspannen, für Familien- wie für Aktivurlaub. Sie liegt südöstlich von Fünen etwas abseits in der Ostsee, verfügt aber via Brücken und Damm über eine rasche Verbindung zur großen Nachbarinsel.

Etwas abseits heißt nicht langweilig: Gern besuchte Ziele sind das Langelandsfort, ein NATO-Posten aus dem Kalten Krieg, das Öko-Hofgut Skovsgaard, Steilküsten und Strände, historische Stätten wie jahrtausendealte Grabanlagen, Fachwerk, Windmühlen und einladende Küstenorte für Segler und Ferienhausurlauber, allen voran Lohals im Norden sowie Bagenkop im Süden.

Von Deutschland aus gibt es zwei Routen nach Langeland in Dänemark: entweder über Fünen (dorthin mit und ohne Fähre möglich) oder mit den beiden Fährpassagen Puttgarden/Fehmarn nach Rødby/Lolland sowie Tårs/Lolland nach Spodsbjerg/Langeland, dazwischen rund 40 Straßenkilometer. Auf Langeland selbst durchquert die Hauptstraße 305  die ganze Insel in Nord-Süd-Richtung.

Zu Gast in der Inselhauptstadt Rudkøbing

Bei gut 4.550 Einwohnern lebt inzwischen mehr als jeder dritte Insulaner in Rudkøbing, das eher einem großen Dorf gleicht als einer Stadt. Neben der besseren Infrastruktur mag auch die Nähe zur Brücke Richtung Fünen ein wichtiger Grund sein, denn gute Jobs sind auf Langeland rar und dementsprechend viele Pendler unterwegs.

Rudkøbing hat ein entzückendes historisches Zentrum: Viele kleine Fachwerkhäuser ergeben ein buntes Ensemble an zum Teil kopfsteingepflasterten Gassen; die meisten der älteren Häuser stehen nördlich von Brogade und Østergade. Die Apotheke in der Brogade No. 5 gehörte einst den Eltern des Naturwissenschaftlers Hans Christian Ørsted (1777-1851), der u.a. den Elektromagnetismus nachwies – eine Statue auf dem Platz Gaasetorvet würdigt Rudkøbings berühmtesten Sohn. Am benachbarten Marktplatz Torvet steht das Touristenbüro, dessen jährlicher Langelandguide mit auf die Inselerkundung gehört.

Das Heimatmuseum Langelands Museum konzentriert sich in Rudkøbing auf Ausgrabungsfunde, unterhält jedoch weitere, spannendere Filialen auf der Insel. Ohne den Abstecher hinunter zum Hafen sollte der Rundgang nicht enden. Seit 2020 ist der Ort in der Inselmitte dank einer neuen Expressfähre wieder mit der Ferieninsel Ærø verbunden.

Unterwegs nach Lohals in Nordlangeland

Kein Muss, aber historisch bedeutungsvoll ist der Abstecher zur Ostseite der Insel an den Stengade Strand, der vom Wald Stengade Skow umrahmt wird. Dieser lauschige Ort soll Adam Oehlenschlæger zu den ersten Zeilen der Nationalhymne inspiriert haben: »Det er et yndigt land.« Yndigt steht für anmutig, schön, reizend. Die Route nach Stengade passiert übrigens Tobaksladen, eine offene Scheune, wie sie im Zweiten Weltkrieg zum Trocknen von Tabakblättern konstruiert wurde, als die Dänen öfter von Tabakimport abgeschnitten waren und vermehrt selbst anbauen.

Schloss Tranekær überrascht durch seinen markanten roten Anstrich. Dieser Ort wird allerdings touristisch überschätzt. Das Schloss ist nur selten zu besichtigen, das Souvenirmuseum Geschmackssache. Im Schlossgarten verteilen sich hölzerne Skulpturen, die – der Konzeption TICKON folgend – dem Verfall preisgegeben sind. Sehenswert zumindest für botanisch Interessierte ist der neue Heilpflanzen-Garten mit Arboretum. 1 km nördlich thront die fotogene, bestens erhaltene Windmühle Tranekær Slotsmølle auf einem Hügel.

Westlich der Str. 305 warten noch Emmerbølle mit dem Feriepark Langeland (Pool, organisierte Aktivitäten, auch Seekajak und Geländereiten) und der Kleinhafen Dageløkke Havn, wo ein Laden im Sommer zeitweise Frischfisch verkauft.

Lohals ganz im Norden war noch vor 25 Jahren ein Verkehrsknotenpunkt, als Fährverbindungen mit Seeland und Lundeborg auf Fünen bestanden. Dann fielen die Fähren weg und plötzlich lag der Ort an der Peripherie. Mit viel Engagement und Investitionen stemmte sich Lohals gegen den drohenden Verfall, hat sich herausgeputzt und ist längst wieder ein gefragtes Ziel für Urlaub im Ferienhaus.

Unterwegs nach Bagenkop in Südlangeland

Die letzte Eignerin des Hofguts Skovsgaard war eine alleinstehende, kinderlose Dame, die das Anwesen 1979 Danmarks Naturfond vermachte. Dieser bewirtschaftet das Areal heute nach ökologischen Kriterien und hat Skovsgaard in ein beliebtes Ausflugsziel verwandelt: mit einem anschaulichen Gesindemuseum im Hauptgebäude, weiteren Ausstellungen in Scheunen, einem Bistro mit leckeren Naturkost-Gerichten und einem bunten Herbstmarkt. Fußwege führen zur Windmühle Skovsgaard Mølle und, streckenweise durch Wald, bis hinaus an die Ostküste.

An der Westküste verläuft die Landzunge Ristinge Hale mit der bis zu 25 m hohen Steilküste Ristinge Klint. Hier erstrecken sich Ristinge Strand und Hesselbjerg Strand. Wobei die Wellen auch mal höher schlagen, weshalb dieser Küstenabschnitt ebenso bei Surfern hoch im Kurs steht. Wie in Emmerbølle gibt es in Ristinge eine Ausgabe des Feriepark Langeland (Pool, organisierte Aktivitäten). Im Dorf Ristinge überrascht Langelands kleinster Fischereihafen.

Kurz vor Bagenkop liegt Langelands außergewöhnlichste Attraktion über der Ostküste: Als Relikt aus dem Kalten Krieg zeugt das Langelandsfort von der jüngeren dänischen Geschichte, die wegen der unentspannten Situation zwischen der NATO und Russland alles andere als ein alter Hut ist.

Das Fischerdorf Bagenkop hat den Wegfall der Deutschland-Fähre verkraftet. Die vitale Siedlung unterhält eine moderne, fast schicke Marina und verfügt über zahlreiche Angebote für Freizeit und Urlaub. Auf dem Weg zum südlichsten Punkt der Insel können Sie das niedrige Ganggrab Hulbjergjættestuen erkunden, benötigen dazu eine Lichtquelle und unempflindliche Kleidung.

Südlicher geht’s nicht auf Langeland – die Steilküste Dovns Klint beeindruckt mit ihren Abbruchdünen. Naturschutz und Naherholung gehen Hand in Hand: Im Hinterland grasen Wildpferde, damit die Wiesen nicht zuwachsen, Pfade durchstreifen das Gebiet bis zur Küste. Im Moor Gulstav Mose können Greifvögel, Enten und andere Gefiederte beobachtet werden, während im Haff Keldsnor, nahe beim Leuchtturm, Zugvögel Station machen.

Fähre bei Insel Langeland

Ausflugsziele ab Langeland

Ab der Inselmitte bei Rudkøbing ist über Brücke und Damm schnell die Insel Tåsinge erreicht. Deren bekannteste Sehenswürdigkeit ist das Schloss Valdemars Slot. Ein Stopp wert ist auch die Bregninge Kirke, deren Kirchturm für ein paar Kronen erklettert werden kann; von oben haben Sie einen tollen, weiten Blick auf das Umland. Südlich der Inselhauptstraße bildet eine Wiese das Flugfeld Tåsinge Flyveplads, von dem aus Rundflüge über die Inselwelt in verschiedener Dauer dem Budget angepasst werden können.

Von Tåsinge führt eine hohe Brücke hinüber nach Svendborg, eine charmante Kleinstadt, die ein buntes Kulturleben und die traumhafte Lage am verzweigten Svendborgsund auszeichnet. Die größte Attraktion ist das Naturama, das die Tierwelt Skandinaviens modern und kurzweilig präsentiert: top besonders für Familien und Schulklassen.

Aktivurlaub auf Langeland

Für Radtouren sollten Sie die Inselhauptstraße 305 meiden, zumal diese nur für kurze Abschnitte über einen Radweg verfügt. Dafür sind die Nebenstraßen umso reizvoller, vor allem in Küstennähe. Aber aufgepasst: Langelands Profil ist (wegen übereinander geschobener Ablagerungen aus der letzten Eiszeit) relativ wellig, 30–40 km reichen als Tagestour mit Zwischenstopps völlig aus.

Spaziergänger profitieren davon, dass der Fernwanderweg Øhavsstien auch Langeland mitnimmt. Einen längeren Strandabschnitt umfasst die 19,5 km lange Etappe von Lohals nach Tranekær, wobei Hin- oder Rückweg mit dem Bus absolviert werden kann. Pfade in schöner Landschaft gibt es ferner in den Wäldern bei Lohals, bei Skovsgaard sowie rund um Dovns Klint.

Langelands Golfklub ist in Humble beheimatet, auf der Inselsüdhälfte und nahe der Ostküste.

Reittouren organisieren die Ferieparks in Emmerbølle und Ristinge.

Vogelbeobachtung ist vor allem in Südlangeland angesagt: bei den Påø-Wiesen nahe Skovsgaard, im Haff Tryggelev Nor zwischen Ristinge und Bagenkop sowie ganz im Süden bei Dovns Klint.

Foto 2, Fähre bei Insel Langeland, Copyright: Daniel Villadsen.