Das Mittelalterliche Zentrum auf Falster

So authentisch bekommen Sie das Mittelalter kaum ein zweites Mal geboten: Im Mittelalter-Center auf Falster treffen Sie auf Menschen in mittelalterlicher Kleidung, die ihrem traditionellen Handwerk nachgehen. Sie treffen auf Seeleute und auf den Schmied, auf den Müller und die Gänsemagd. Und manchmal kommt sogar ein feuerspeiender Drache vorbei.

Das Mittelalter: Seit fast 30 Jahren

Zum 700-jährigen Bestehen von Nykøbing Falster wurde im Jahre 1989 das Mittelalter-Center eröffnet. Den Anfang machte die Rekonstruktion einer mittelalterlichen Wurfmaschine. Die Idee wurde bis zum Sommer 1991 zum Museumsprojekt ausgebaut, das auch sofort von 20.000 Besuchern besichtigt wurde. Fortgesetzt als selbstverwaltete Institution wurde das Projekt im Jahre 1992 unter dem Namen „Mittelalterliches Zentrum“ fortgeführt. Im Jahre 1997 wurde das Zentrum erweitert: Es entstanden die mittelalterliche Stadt, der Hafen, eine Turnierbahn und das repräsentative Eingangsgebäude. Dazu entstanden Lebensmittelgeschäfte und die Brauerei. 

Darstellen statt Erklären

Die Mitarbeiter im mittelalterlichen Zentrum werden Ihnen keine großen Geschichten aus dem Mittelalter erzählen. Sie werden das Leben in dieser Zeit spielen. Ja, Sie leben in dieser Zeit. Und das macht den Besuch im mittelalterlichen Zentrum ganz besonders authentisch. Verstehen Sie das ganze als eine Live-Show. Aber nicht als eine Live-Show bei der Sie auf der Tribüne sitzen, sondern eine Welt, durch die Sie hindurchschreiten können. Darsteller, mit denen Sie in Kontakt treten können. Und vergessen Sie nicht: Sie sind jetzt im Jahre 1408! Fragen Sie die Darsteller also nicht nach der Vergangenheit, Fragen Sie, was sie jetzt gerade tun. Dies unterscheidet das mittelalterliche Zentrum von einem Museum.

Middelaldercentret

Mittelalterliche Outfits – Nur für die Mitarbeiter

Das Mittelalterliche Zentrum versteht sich nicht als LARP-Event. Hier sind es die Mitarbeiter, die im mittelalterlichen Gewandt, Schaustellern gleich, Szenen aus früheren Zeiten nachspielen. Es ist ausdrücklich nicht gestattet, dass die Besucher ebenfalls in mittelalterlichen Gewandungen auftreten. Denn beim mittelalterlichen Zentrum wird viel Wert darauf gelegt, dass Besucher und Mitarbeiter sowie die Helfer voneinander zu unterscheiden sind. Außerdem soll vermieden werden, dass Besucher mit Ihrer Gewandung die Authentizität der dargebotenen Mode aufmischen. Die Gewandungen wurden nach historischen Quellen geschneidert. 

Speisen nach mittelalterlichem Rezept

Wenn Sie auch mittelalterlich speisen möchten, dann bietet sich das Gästehaus, der „Golden Swan“ an. Hier wird nach mittelalterlichem Rezept zubereitet. Manche dieser Gaumenfreuden schmecken schlicht, andere könnten eine ganz neue Erfahrung für Sie sein. Denn zwischen der mittelalterlichen Küche bis zum heutigen kulinarischen Empfinden liegen viele Jahrhunderte.

Bringen Sie das Mittelalter als Andenken mit nach Hause

Natürlich darf nach einer Zeitreise in das Mittelalter auch ein Andenken nicht fehlen. Im Museumshop bekommen Sie verschiedene mittelalterliche Textilien, Schmuck oder auch Spielzeug als Andenken angeboten. Dort bekommen Sie auch verschiedene Speisen und Getränke. Einige Highlights aus dem Museumshop können Sie auch online bestellen.

WAgen im Middelaldercentret

Ihr Weg ins Mittelalter

Das Mittelalter-Center liegt in Nykøbing auf der Insel Falster. Fahren Sie über die Route 22 nach Falster und dann über den Gaabensevej in Richtung Süden. 

Die genaue Adresse:

In Hamburgskov 2-4 
4800 Nykøbing Falster
Dänemark

Und die Webseite: http://www.middelaldercentret.dk