Attraktionen im Indoor-Zoo Randers Regnskov

Faszinierend: der Regenwald-Zoo Randers Regnskov

Für Dänemark-Urlauber fast schon Pflichtprogramm: der tropische Regenwald-Zoo Randers Regnskov. Erst recht, wenn Sie mit Kindern angereist sind. Denn Kinder lieben die Natur und Tiere und dieser Zoo hat einfach eine faszinierend andere Welt zu bieten.

Die feucht-warme Luft unter den Glaskuppeln ist erfüllt mit Geräuschen, die das pure Leben bedeuten: eine vielfältige Tierwelt in üppig grüner Umgebung mit tosenden Wasserfällen und viele Tiere dürfen sich hier sogar frei bewegen. Hier bietet sich der ganzen Familie für viele Stunden ein wahres Tropenabenteuer.

Kinder und Jugendliche

Randers Regnskov unter drei Kuppeln inmitten der Stadt Randers

Randers Regnskov ist ein dänischer Indoor-Zoo, der in Ostjütland inmitten der Stadt Randers liegt, genauer gesagt zwischen der City und dem Fluss Gudenaen.

Randers liegt knapp 40 Kilometer bzw.eine gute halbe Stunde – mit Auto oder Bahn - nördlich von Dänemarks zweitgrößter bzw. Jütlands größter Stadt Aarhus entfernt.

Aarhus erreichen Sie bequem mit dem Auto über die Europastraße 45, Dänemarks wichtigster Nord-Süd-Verbindung, die über Flensburg, Hamburg, Kassel und München bis nach Italien verläuft. Von Flensburg aus erreichen Sie Aarhus in knapp zwei, Randers Regnskov in zweieinhalb Stunden. Mit der Bahn benötigen Sie für die Strecke bis Aarhus ca. zweieinhalb bis drei Stunden, bis Randers mit umsteigen etwa eine Stunde länger.

Wer von weiter her anreist, wählt die Flugreise bis Aarhus, um von dort mit der Bahn oder einem Mietwagen weiterzureisen. 

Besuchen Sie die Regenwälder von drei Kontinenten

Der Zoo Randers Regnskov ist nicht von ungefähr Dänemarks größte Touristenattraktion: Er besteht aus drei unterschiedlich großen Glaskuppeln, welche jeweils die Regenwaldflora und -fauna eines eigenen Kontinents präsentieren: die von Südamerika, Asien und Afrika.

Erleben Sie 250 Tierarten aus allergrößter Nähe

In den drei Dschungelkuppeln sehen und erleben Sie ein wahres Sinnesbombardement bei fast authentischem Tropenklima. In den üppigen Regenwäldern leben über 250 verschiedene exotische und seltene Tierarten aus aller Welt. Sie können sich zwischen 350 verschiedenen tropischen, zum Teil sehr riesigen Pflanzen wie zum Beispiel die Riesenlianen, Brettwurzelbäumen sowie rauschenden Gewässern teilweise sehr frei bewegen können.

Dabei können ihnen einige der Tiere sehr nahe kommen. Aber Achtung, anfassen und füttern ist nicht erlaubt.

Der gesamte Zoo ist in fünf Bereiche geteilt, wozu auch ein Aquarium, die Afrika-Grotte, ein Schlangentempel, die Schädelgrotte und ein Streichelzoo gehören. Und jede Kuppel bietet einen einzigartigen Aussichtspunkt, um einen Blick von oben über das Gelände werfen zu können.

Der Streichelzoo bieten Tiere zum Anfassen

Wer Tiere gerne anfassen möchte, kann dies in dem eigens dafür vorgesehene Streichelzoo mit Ziegen und Kaninchen tun. Hier können vor allem Kinder ihr Streichel- und Kuschelbedürfnis voll ausleben.

Afrika

Die Afrika Kuppel

Die Afrika-Kuppel ist mit 500 Quadratmetern und 12 Metern Höhe die kleinste der drei Glaskuppeln. Hier tummeln sich unter anderem Mantel-Affen, Rotbauchmakis, Ibisse und eine Vielfalt farbenprächtiger Vögel wie zum Beispiel das Webervogelmännchen, dessen kunstvolle Nester nur entdeckt, wer den Blick auch mal nach oben richtet.

Die Lemuren kommen nicht selten nah an die Menschen heran, dann sollte man sie nicht nervös machen, denn sonst könnten sie mit ihren Schwanz, den sie zuvor mit einem widerlich riechenden Sekret parfümiert haben, vor Ihrer Nase herumwedeln.

Stummelaffen haben dagegen nicht selten Lust, Sie zu necken, strecken Ihnen die Zunge raus, starren Sie an oder schneiden sogar Grimassen. Das ist ihre Art zu kommunizieren: über den Gesichtsausdruck, wie die Menschen.

Vor lauter Schauen sollten Sie nicht vergessen auf den Weg zu achten, damit Sie nicht über eine Schildkröte stolpern oder auf eine (Riesen)schnecke treten. Einer der Wasserläufe lässt sich außerdem nur durch das Springen von Stein zu Stein überqueren.

Asien

Die Asien Kuppel

Die Asienkuppel ist mit 700 Quadratmetern und 14 Metern Höhe die zweitgrößte Kuppel. Sie erinnert durch ihre schönen Reliefs und Riesenstatuen an die Tempelruinen von Angkor in Kambodscha, die einst vom üppigen Regenwald verschlungen wurden.

Hier leben Flughunde, Gibbons, viele verschiedene Vögel sowie der kleinste Otter der Welt zwischen Bananen, Würgefeigen, Palmfarn, Kaffee- und Kakaobäumen, diversen Orchideenarten u.a.m. Außerdem sind hier besonders viele Schmetterlinge zu beobachten und wer unter die Büsche schaut, entdeckt unzählige kleine asiatischen Kröten. und viele mehr.

Lauschen Sie dem Gesang der Gibbons und dem Rauschen der Wasserfälle und halten Sie Ausschau nach dem Komodowaran, der weltweit größten und berüchtigtsten Echse. Sie tötet durch einen Biss, der ein Cocktail aus Gift und Bakterien in das Opfer schleust, so dass es langsam umkommt.

Die Südamerika Kuppel

Diese Kuppel ist mit 2000 Quadratmetern und 25 Metern Höhe die größte Kuppel. Sie bietet eine recht abenteuerliche Welt aus Grotten und Tempeln, Dänemarks größtem Wasserfall, Hängebrücken, dem Nachbau eines Maya-Sonnentempels sowie einer zugewachsenen Holzhütte, in der Sie einen geheimnisvollen Dschungelprofessor finden können.

Das reichhaltige Tierleben bietet allerlei Faszinierendes wie dem gesonderten Krokodilgehege bis Kurioses wie z.B. die kleinen, fleißigen Blattschneiderameisen.

In einem See leben Piranhas und andere Fische und die großen, friedlichen Seekühe. Auf den Wegen begegnen dem Besucher freche Affen wie die Springtamarine, Halsband-Pecaris sowie zahlreiche Singvögel, einigen Aras und bunten Schmertterlingen, welches sich vollständig frei bewegen dürfen.

Wer sich auf die Suche nach dem Faultier macht, muss allerdings einem Schatzjäger gleich genau hinschauen, denn dieses versteckt sich völlig regungslos im üppigen Dschungel.

Highlights: Afrika-Grotte, Schlangentempel, Schädelgrotte und Aquarium

Neben den drei großen Kuppeln bietet der Tropenzoo ein paar kleinere Areale mit als besondere Highlights: die Afrika-Grotte, den Schlangentempel und die Schädelgrotte.

Die Afrika Grotte

Die Afrika-Grotte ist eine Höhle, in der Sie unter anderem Fledermäuse, Erdferkel und die gambischen Riesenhamsterratten entdecken können.

Der Schlangentempel

Besonders Mutige wagen sich natürlich in den Schlangentempel, in dem hauptsächlich Riesenschlagen, meist unter drei Meter, tropische Nattern und Pythonschlangen aus nächster Nähe betrachtet werden können. Lediglich die Tigerpythons können sich nicht frei bewegen. Der Schlangentempel ist weiterhin von frechen Zwergmangusten, zahlreichen Kröten und Weberameisen mit kunstvollen Nestern bewohnt. In einem Teich leben scharfschießende Schützenfische.

Die Schädelgrotte

In dieser unterirdischen Grotte, die, inspiriert von der Talgua Grotte Honduras, in der Kulisse einer alten Grabstätte mit 100 Schädel und Knochen angelegt wurde, können Sie auf Entdeckungsreise gehen und dabei riesige Anakondas, Hundskopfboas, Vogelspinnen und Hunderte von Kakerlaken treffen, während zahlreiche Fledermäuse durch die Luft schwirren.

Aquarium

Das Aquarium

Im Salzwasseraquarium „Sirenen“ tauchen Sie an Bord einer dänische Fregatte, die im 18. Jahrhundert vor Dänisch-Westinidien gesunken ist, unter die Meeresoberfläche, schlendern durch das Schiff und sehen nach draußen auf ein Korallenriffs mit farbenprächtigen Fischen, Seeanemonen, giftigen „Drachen“ und vielen anderen wundersamen Geschöpfen in den schönsten Farben und Formen.

Fazit: Randers Regnskov zu besuchen ist quasi ein Muss

Wer den Regenwald-Zoo nicht besucht, bringt sich in der Tat um ein Erlebnis der ganz besonderen Art. Nein, nicht nur um ein Erlebnis, um eine Vielzahl an faszinierenden Eindrücken, wie sie so nur eine uns fremde, exotische Welt bieten kann. Die hautnahe Begegnung mit Tieren aus einem anderen Kontinent, die eindringlichen Sinneseindrücke, welche die üppige Pflanzenwelt bietet, die Intensität der Farben und Geräusche sowie die verschiedenen Emotionen, welche das eine Mal durch einen frechen Affen, ein anderes Mal durch das plötzliche Auftauchen einer Schlange oder das Aufschrecken eines Papageis verursacht werden, das alles sind Erlebnisse, die noch Tage nachwirken und vor allem den Kindern, die Schönheit von Natur und fremden Lebewesen nahe bringen.

So können Sie direkt Kontakt mit dem Zoo aufnehmen

Randers Regnskoven
Tørvebryggen 11
8900 Randers C
Denmark
Webseite