Dybbøl Banke (Düppeler Anhöhe)

Das Jahr 1864 ist allen Dänen ein Begriff. Ob aus der Schule, aus der gleichnamigen Fernsehserie oder aus eigenem Interesse: Der Begriff weckt Assoziationen. Das Geschichtszentrum Dybbøl Banke in der Nähe von Sønderborg widmet sich mit Ausstellungen, Filmen und Nachbildungen der Geschichte der Schlacht, die zwischen dänischen und preußischen Soldaten ausgetragen wurde. Machen Sie eine Reise in die Vergangenheit und erleben Sie historisch getreu das Leben als Soldat!

Ein Leben im Kugelhagel

Im Geschichtszentrum Dybbøl Banke lassen Sie 2019 hinter sich und tauchen in die Soldatenwelt des Jahres 1864 ein. Besuchen Sie die Schanzen, hinter denen sich die Dänen gegen die preußischen Soldaten verteidigten, und suchen Sie im Blockhaus Deckung, dem Schutzraum, den die Soldaten für bombensicher hielten, als ihnen Granaten und Kugeln um die Ohren flogen. Sie können auch die Kaserne besuchen, in der sich die Soldaten auf Strohbetten ausruhten und mit Feder und Tinte Briefe an ihre Lieben zu Hause schrieben. Hier können Sie auch versuchen, mit dem Schmiedebalg das Feuer in Gang zu halten oder einen Brief zu telegrafieren. Wenn Sie Glück haben, erleben Sie einen Besuch der Jütländischen Nationalsoldaten, einer Gruppe von Ehrenamtlichen, die in Soldatentracht aus der Zeit des Krieges auftreten.

Machen Sie eine Rundtour

Lassen Sie sich von den Filmen, die alle 20 Minuten im Geschichtszentrum gezeigt werden, in die Vergangenheit entführen. Die Filme beschreiben, wie sich der Krieg, der für Dänemarks Landesgrenzen entscheidend war, entwickelte. Sie berichten darüber, wie die vielen dänischen Freiwilligensoldaten in einem Krieg gegen Berufssoldaten verheizt wurden, ohne die geringste Erfahrung zu haben, und vermitteln, was genau an dem Tag geschah, als die Preußen angegriffen und Dybbøl eingenommen haben.

Es besteht auch die Möglichkeit, auf einer geführten Tour durch die Schanzen und die Soldatenstadt Geschichten über das Leben der Soldaten und die militärische Taktik zu hören und die Ausrüstung der Soldaten zu sehen. Die Tour bietet detaillierte Einblicke in das Leben als Soldat und betrachtet die geschichtlichen Ereignisse aus einer individuellen, menschlichen Perspektive. Weitere Informationen finden Sie hier.

Der Krieg in Dänemark

Treten Sie in die Fußstapfen der Soldaten

Wenn Sie Ihren Besuch in der Soldatenstadt beendet haben, ist eine Wanderung auf dem ehemaligen Schlachtfeld ein sinnvoller Abschluss des Erlebnisses. In der Umgebung des Geschichtszentrums können Sie Schießpulvermagazine, Gräber und Gedenksteine aus der Zeit der Soldaten erleben. Die App „På sporet af 1864“ zeigt Fotografien der ursprünglichen Schanzen und gestaltet damit die Rundtour noch realistischer. Sie können auch der Routenempfehlung des dänischen Umweltministeriums folgen, die 10 Sehenswürdigkeiten in der Umgebung umfasst.

Ferien mit jeder Menge Action

Das Geschichtszentrum ist vom 1. April bis zum 31. Oktober geöffnet. Danach kann es während der Wintersaison nur an einigen Wochenenden und während der Ferienzeiten besucht werden. In den Herbst- und Winterferien ist das Geschichtszentrum geöffnet und bietet ein dicht gepacktes Programm.

Hier finden Sie das Geschichtszentrum Dybbøl Banke

Reisen Sie hier zurück ins Jahr 1864:

Dybbøl Banke 16

DK-6400 Sønderborg

Oder besuchen Sie die Website der Dybbøl Banke.