Schloss Gravenstein in Gråsten

Schloss Gråsten - Das Jagdschloss aus dem 16. Jahrhundert

Alte Schlösser bringen uns immer wieder ins Staunen. Welche Größe, welcher Aufwand wurde damals betrieben, um diese Bauwerke herzustellen. Und dies in Zeiten, als die Bautechnik noch kaum mit den Möglichkeiten von heute zu vergleichen war. Und doch: Was damals entstanden ist, ist bis heute imposant anzusehen. So auch das Schloss Gråsten aus dem 16. Jahrhundert.

Wo liegt das Schloss Gråsten?

Sie finden das Schloss Gråsten in der Nähe von Sonderborg, nicht weit von der deutschen Grenze entfernt. Das Schloss kann über die Straße 481 gut erreicht werden. Von Flensburg aus beträgt die Fahrzeit weniger als 40 Minuten.

Aus dem 16. Jahrhundert. Oder doch eher zweihundert Jahre jünger?

Das Schloss Gråsten wurde in der Mitte des 16. Jahrhunderts erbaut. Doch das, was wir heute als das Schloss Gråsten kennen, ist ungefähr zweihundert Jahre jünger. Das Schloss ist im Jahre 1603 komplett niedergebrannt und wurde direkt im Anschluss neu errichtet. Aber auch dieses Schloss hatte kein Glück und fiel dem Feuer im Jahre 1757 zum Opfer. Lediglich die Schlosskirche blieb erhalten. Und so wurde ein drittes Schlossgebäude erbaut. Der Südflügel entstand im Jahre 1759 und das Hauptgebäude im Jahre 1842.

Eine Sommerresidenz des dänischen Königshauses

Im Jahre 1935 ging das Nutzungsrecht des Schloss Gråsten an den dänischen Kronprinzen Frederik und seine Kronprinzessin Ingrid über. Und so war es auch die Kronprinzessin, die mit großem Interesse für Blumen und Natur mit der Planung des Schlossgartens begann. Dieser Garten war blieb auch ihr liebstes Kind bis zu Ihrem Tod im Jahre 2000. Noch heute wohnt die königliche Familie des Sommers gerne im Schloss Gråsten. Dann sind der Schlossgarten und die Kirche nicht für die Öffentlichkeit zugänglich. 

Schloss Gråsten

Eine spektakuläre Schlosskirche

Die Schlosskirche ist das älteste erhaltene Bauwerk des Schloss Gråsten. Sie überstand sogar das verheerende Feuer aus dem Jahre 1757. Die Schlosskirche ist in den Nordflügel des Schlosses integriert und deshalb von außen nicht zu sehen. Die Kirche wird seit 1851 als Gemeindekirche eingesetzt und erfüllt diesen Zweck bis heute. Interessant im Kirchenraum ist das große barocke Altarbild, das von der Stirnwand bis zum Boden der Kirche reicht. Verziert mit Gemälden und Skulpturen und eingerahmt von weiß-rotem Marmor ist dieses Altarbild so etwas wie der Blickfang der Kirche. 75 von ehemals 80 Gemälden sind der Kirche bis heute erhalten geblieben.

Wenn die Wache marschiert...

Wenn die königliche Familie im Sommer auf Schloss Gråsten zu Besuch ist, dann finden auch traditionelle Wachwechsel vor Ort statt. Die Leibgardisten versammeln sich um 11:30 am Palais am Ahlefeldvej 4 und marschieren dann von Flöten und Trommeln begleitet zum Schloss zur Wachablösung. Jeden Freitag findet im Rahmen der Wachablösung ein Konzert im Schlosshof statt. Aber eben nur, wenn die königliche Familie vor Ort ist.

Fazit: Eine Sehenswürdigkeit, aber nicht immer

Erkundigen Sie sich vorab, ob der Schlossgarten und die Kirche besichtigt werden kann, bevor Sie einen Ausflug in das Schloss Gråsten in Ihre Liste der Sehenswürdigkeiten aufnehmen. Wenn die Königsfamilie das Schloss bewohnt, dann sind Touristen tabu. An anderen Tagen hat diese Sehenswürdigkeit viel zu bieten.

Die Adresse:

Hier finden Sie das Schloss Schloss Gravenstein in Gråsten:

Slotsbakken
6300 Gråsten
Dänemark

Mehr Informationen zum Schloss können Sie sich hier ansehen.