Das Strandungsmuseum St. George in Thorsminde

Erleben Sie Weltgeschichte an der Westküste. Ein Besuch im Strandungsmuseum St. George in Thorsminde ist ein Erlebnis für alle Sinne und für die ganze Familie.

Direkt an der Westküste im kleinen Fischerdorf Thorsminde befindet sich das Strandungsmuseum St. George. Im Frühjahr 2017 wurde das Museum in komplett renovierten Gebäuden und mit wunderschönen neuen interaktiven Ausstellungen wiedereröffnet, die seitdem sowohl Museumsgäste als auch Kritiker begeistert haben.

Die fantastische Lage an der Küste, die preisgekrönte Architektur und die engagierte Wissensvermittlung haben dazu geführt, dass das Strandungsmuseum St. George für die renommierte Auszeichnung "European Museum of the Year 2019" nominiert wurde.

Udsigt over Vesterhavet fra tårnet i Strandingsmuseum St. George

Die Küste der Strandungen

Das Strandungsmuseum St. George erzählt aufregende und dramatische Strandungsgeschichten von Hunderten von Schiffen, die im Laufe der Zeit an der gefährlichen Westküste Jütlands auf Grund gelaufen oder gesunken sind und warum diese Küste damals von Seeleuten so gefürchtet wurde. Sie erfahren auch, wie die schrecklichen Ereignisse und die Begegnungen mit gestrandeten Seeleuten aus der ganzen Welt die Küstenbevölkerung bewegt haben. Es sind dramatische Geschichten über Leben, Tod und Heldentum, aber auch über Mitgefühl, Fürsorge und Liebe.

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und erhalten tolle Ideen für den nächsten Ferienhausurlaub
Wir senden Ihnen regelmäßig Neuigkeiten, Tipps und Inspirationen für Ihren Urlaub, und Sie können sich jederzeit wieder abmelden.
Wir geben nicht Ihre Emailadresse weiter.
VIELEN DANK FÜR IHRE ANMELDUNG FÜR UNSEREN NEWSLETTER
Wir freuen uns darauf, Sie über interessante Neuigkeiten rund um unsere Luxusferienhäuser zu informieren. Bevor wir dies tun können, müssen Sie jedoch Ihre Anmeldung bestätigen. Bitte nutzen Sie dafür den Link in der E-Mail, die Sie von uns erhalten haben.

Die schlimmste Strandungskatastrophe

Im Zentrum des Museums steht die Geschichte einer der größten Strandungskatastrophen der Weltgeschichte, die Weihnachten 1811 vor Thorsminde stattfand. Hier sind die beiden englischen Linienschiffe, die HMS St. George und HMS Defence, während eines Orkans gestrandet. Fast 1.400 Seeleute ertranken, nur 17 konnten gerettet werden.

In der emotionalen Ausstellung folgen Sie den beiden Schiffen auf ihrer letzten schicksalhaften Reise und auf den Decks der Besatzungsmitglieder kommen Sie dem Leben an Bord ganz nahe. Erzählt wird die Geschichte mithilfe Hunderter von Objekten, die Taucher aus den Wracks geborgen haben. Eine einzigartige Kollektion, die weltweit ihresgleichen sucht.

Absolut einzigartig ist auch St. Georges ursprüngliches Ruder, das mit seinen fast 12 Metern ein Verständnis dafür vermittelt, wie groß das Schiff war. Das Ruder hängt im Turm, und Sie können es somit von unten bis oben in Augenschein nehmen und es sogar berühren! Oben, vom Turmraum aus, haben Sie einen herrlichen Blick auf das Meer und den Fjord.

Erkunden Sie das Museum

Die Ausstellungen des Museums laden Museumsgäste jeden Alters ein, auf Entdeckungsreise zu gehen, die Geschichten zu hören, Filme anzusehen und die interaktiven Spiele auszuprobieren. Kinder können sich auch als englische Matrosen anno 1811 verkleiden, in Schubladen und Schränke blicken, mit einer Taschenlampe in das Universum von Meeresarchäologen eintauchen und auf dem Meeresboden spielen.

Draußen wartet der maritime Spielplatz, auf dem die Kinder so richtig lostoben können.

Strandingsmuseet indeholder masser af oplevelser for børn

2019 konnten Museumsbesucher die Sonderausstellung "Havfald" besuchen, die sich mit der starken Verschmutzung der Weltmeere durch Plastik befasst.

Erfahren Sie mehr über das Strandungsmuseum St. George, über Öffnungszeiten und Preise auf strandingsmuseet.dk.

Adresse:

Strandingsmuseum St. George
Vesterhavsgade 1E, Thorsminde
6990 Ulfborg