Das Schloss Kronborg auf Seeland

Sollten Sie demnächst eine Reise nach Kopenhagen bzw. auf Dänemarks größter Insel Seeland planen, dann setzen Sie als Ausflugsziel doch das Schloss Kronborg mit auf Ihre Liste.

Diese weltweit auch als "Hamletschloss" bekannte ehemalige Festung, gehört zu Nordeuropas schönsten Renaissance-Schlössern, eine besondere Sehenswürdigkeit, die deshalb im Jahre 2000 auch in die Unesco-Liste des Weltkulturerbes aufgenommen wurde.

Schloss Kronborg am Öresund auf Seeland

Schloss Kronborg liegt an der Einfahrt zum Öresund, nur 10 Kilometer vom schwedischen Helsingborg entfernt und hat dort mit seinen Kanonen mehr als 500 Jahre an dieser Stelle die Seefahrt kontrolliert.

Die Entfernung zu Kopenhagen beträgt nur rund 45 Kilometer. Diese Entfernung können Sie im Auto in etwa 50 Minuten zurücklegen, mit der Bahn benötigen Sie dafür etwa eine Stunde.

Kopenhagen ist von Deutschland wiederum am bequemsten mit dem Flugzeug zu erreichen, doch von Flensburg ist das auch eine schöne Auto führt diese Strecke doch über die 18 Kilometer lange Storebaeltsbroen, die Großer-Belt-Brücke, wofür Sie etwa dreieinhalb Stunden einplanen sollten.

Oder Sie benutzen die Fähre ab Rostock, wofür Sie bis Kopenhagen mit einer Reisezeit von etwa fünf Stunden rechnen sollten.

Das Weltkulturerbe Schloss Kronborg

Vor rund 450 Jahren wurde auf der früheren mittelalterlichen Burg das heutige elegante Schloss Kronburg errichtet. Die Bedeutung als Festung wurde dabei aber nicht vergessen, weshalb zur neuen Ausstattung auch Bastionen, Wallgräben und anderes mehr gehörte. Später wurde das Schloss weiter ausgebaut, modernisiert und barock ausgeschmückt.

Zum Weltkulturerbe wurde es, weil das Schloss heute ein bedeutendes Monument der Renaissance und des Barock ist.

Das Schloss von außen und von innen

Schloss Kronborg liegt, weithin sichtbar, auf einer von Wind und Wellen umspülten Landzunge im äußersten Nordosten der Stadt Helsingør und ist dabei von einem imposanten Festungswerkgürtel umgeben. Das Gelänge rings um das Schloss ist für Besucher frei zugänglich.

Für die Besichtigung im Innern müssen Sie Eintritt bezahlen, doch dafür erhalten Sie auch Zutritt zu allen interessanten Räumlichkeiten inklusive der kleinen Schlosskirche, dem 63 Meter langen Rittersaal und den unterirdischen Kasematten.

Das traditionsreiche Handels- und Seefahrtsmuseum wurde vor einigen Jahren in ein stillgelegtes Trockendock ausgelagert und dabei in die Tiefe gelegt, um den Blick aufs Schloss nicht zu versperren.

Das Hamletschloss des William Shakespeare

William Shakespeare hat die Handlung seines Hamlets auf diesem Schloss angesiedelt. Zu seinem 200stersten Todestag wurde diese Tragödie zum ersten Mal in den Mauern des Schlosses Kronborg aufgeführt.

Seitdem diesem Tag wird in jedem Sommer ein Shakespeare Festival mit Hamlet Aufführungen im Hof des Schlosses gezeigt. Dabei geben immer wieder berühmte Hamletdarsteller, auch aus Deutschland, ein Gastspiel und - für Deutsche besonders interessant - manche Theateraufführungen finden komplett auf Deutsch statt.

Besonders interessant aus deutscher Sicht ist dabei, dass gelegentlich auch deutsche Theatergruppen hier auftreten.

Das ganze Jahr über können Besucher des Schlosses auf der etwa einstündigen Hamlet-Tour durch Kronborg die historischen Plätze - das dunkle Kellergewölbe, die kleine Schlosskirche - an denen das Drama tatsächlich angesiedelt wurde, besichtigen. Dabei steckt der Gästeführer in einem Renaissance-Kostüm und agiert wie ein echter Shakespeare Darsteller in der Rolle des Horatio, Hamlets Freund, der die Geschichte erzählt.

Natürlich werden Sie dabei auch die imposante Halle geführt, in welcher der tödliche Schwertkampf zwischen Hamlet und Laertes stattfand.

Im Schloss Kronborg: Holger Danske

Der schlafende Holger Danske

In Schloss befindet sich auch ein Standbild des legendären Kriegers Holger Danske, der für die Dänen Symbolcharakter hat. Dieser Holger Danske soll unbesiegbar gewesen sein.

Sie finden die Statue in tief schlafender Position, in die er, der Legende nach, einst nach der Rückkehr von einem Feldzug gefallen ist, um erst wieder zu erwachen, wenn Dänemark eines Tages ernsthaft von Feinden bedroht würde. Dann würde der unbesiegbare Holger Danske das dänische Königreich mit all seinen Kräften verteidigen.

Ein Spukschloss in der Neuzeit?

Seit im Jahre 2005 ein Restaurant auf dem Anwesen eröffnet wurde, soll es dort spuken. Eine Kellnerin aber auch andere Angestellten berichteten von unheimlichen Vorkommnissen, wie sich selbst entzündeten Kerzen, wie in der Presse breit berichtet wurde. 

Mit Hilfe einer Hellseherin wurden schließlich fast alle Gespenster vertrieben, doch da die Angestellten sich weiter fürchteten, versprach die Hellseherin so lange zu bleiben, bis das letzte Gespenst das Schloss verlassen hat, was seitdem um eine Attraktion reicher ist.

Fazit: Schloss Kronborg sollten Sie sich nicht entgehen lassen

Schloss Kronborg gehört zurecht zum Weltkulturerbe, denn es ist als reines Gebäude von außen und von innen eine Sehenswürdigkeit.

Im Innern sind nicht nur die verschiedenen Säle beeindruckend, sondern auch die Hamlettour, die Sie das Stück quasi miterleben lässt.

Wer es einrichten kann, sollte sich natürlich eine der Hamletaufführungen im Schlosshof ansehen, was ein besonders unvergessliches Erlebnis ist.

Und so können Sie den direkten Kontakt herstellen

Kronborg 2 C
3000 Helsingør
Denmark  
Webseite