Nationalpark Wattenmeer

Seit 2014 gehört der Nationalpark Wattenmeer wegen seiner einzigartigen Natur, Tiere und Pflanzen zum Unesco-Weltkulturerbe. Besuchen Sie dieses Gebiet, erleben Sie die atemberaubende Landschaft und entdecken Sie mit den Exponaten im Wattenmeerzentrum das geheime Leben unter der Oberfläche, um einen Einblick in diese einzigartige Naturregion zu erhalten.

Weltnaturerbe

Das Wattenmeer ist das größte Gezeitengebiet der Welt. Bei Ebbe besteht das Gebiet aus Schlick, Küste und Gezeitenkanälen. Bei Flut verwandelt es sich in eine Meeresoberfläche mit tosenden Wellen und Vogelschreien. Diese markante Veränderung tritt zweimal täglich ein und zwingt alle dort lebenden Tiere und Pflanzen, sich anzupassen, um in diesem Naturgebiet zu überleben. Daher gibt es im Wattenmeer eines der produktivsten Ökosysteme und eine enorme Vielfalt bei Fauna und Flora. All dies trägt dazu bei, dass das Gebiet, das sich von Holland über Deutschland bis nach Dänemark erstreckt, als Naturerbe in die UNESCO-Liste aufgenommen wurde. Dies bedeutet, dass das Gebiet aufgrund seines einzigartigen, universellen Wertes für heutige und zukünftige Generationen erhalten bleiben muss.

Einzigartiges Tierleben

Das Wattenmeer ist Heimat einer großen und reichen Tierwelt. An Land gibt es eine unglaubliche Anzahl von Insekten und Spinnen, die zusammen mit kleinen Raubtieren, Parasiten und mehr als 100 Vogelarten in den Marschgebieten leben. Insbesondere für Vogelarten ist das Wattenmeer ein wichtiger Lebensraum. In der Region brüten jährlich fast eine Million Vögel. Insgesamt findet man über 1.600 Arten an Land.

Unter der Wasseroberfläche leben über 140 Fischarten, von denen 20 ihr ganzes Leben im Wattenmeer verbringen. Mi seinen milden Temperaturen und dem vielfältigen Nahrungsangebot wird das Wattenmeer von mehreren Arten besucht. Auch Schweinswale, Seehunde und Kegelrobben sind hier zuhause.

Lernen auf spielerische Weise

Das Wattenmeerzentrum bietet mehrere Ausstellungen, die Sie auf eine Reise in die Natur mitnehmen. Die Ausstellungen befassen sich mit den Tieren, der Landschaft und den Menschen, die am Wattenmeer gelebt haben. In den beiden Hauptausstellungen steht die Wattenmeergeschichte im Vordergrund, die den Alltag der Marschbevölkerung und die Entwicklung des Tourismus bis heute thematisiert. Die zweite Ausstellung, das Wattenmeer der Zugvögel, beschreibt aus der Perspektive der Vögel die Lebenszyklen, Nahrungsketten und das komplexe Geflecht aus Beziehungen, Fakten und verschiedenen Organismen im Ökosystem.

Ferienspaß

Vor allem in den Sommerferien gibt es im Wattenmeerzentrum viel zu erleben. Jeden Tag sind Naturführer anwesend und organisieren Aktivitäten sowohl im Zentrum als auch in der freien Natur. Es gibt öffentliche Führungen durch den Nationalpark, und im Sommer 2019 konnte man in Form von unterhaltsamen Aufgaben mehr über die 17 Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen erfahren.

Anfahrt zum Wattenmeerzentrum

Sie finden das Wattenmeerzentrum unter folgender Adresse:

Okholmvej 5, Vester Vedsted

DK-6760 Ribe

Sie erreichen das Wattenmeerzentrum telefonisch unter +45 75 44 61 61. Die Website finden Sie hier.

 

Bild 1, copyright: Niclas Jessen

Bild 2, copyright: Bert Wirklund